Sie sind hier: 

>> Basics 

  |  

Contact

  |  

Imprint

  |  

Terms & Conditions

  |  

Data Protection

  |

Basics

 

Biophotons and protonresonance are the key for a regulated harmonic sequence of cellbiological processes.

 

 

The Development

The Curator uses the curative effect of deep penetrating infrared radiation.
Dr. Harry T. Whelan, professor of neurology and paediatrics at the Medical Collage of Wisconsin in Milwaukee (USA), discovered 1997 that also IR-Luminescence-Diodes, which emit light of infrared wave length, can be used for the acceleration of wound healing. Infrared laser were already used on board of Russian orbital stations in the mid 80’s.
Structure building forceswhich are caused by the specific wave length of infrared light are responsible for the acceleration of the wound healing process.
The scale of these forces is the size of cell organelles. Thus the forces stimulate the Mitochondria of the eukaryotic cell. The Curator was optimized so far by means of the Global Scaling Theory that this structure building forces obtain top efficiency (see raum&zeit Nr. 113/2001 Global Scaling in der Heilpraxis und Nr. 143/2006 Melodisches Licht).

 

Tests & Studies

At a field trial for stimulation of growth and metabolism processes with Spirulina-Algas and yeast cells the effectiveness of the Curator has been demonstrated.
After irradiation of 3 m distance, once a day 10 minutes, the growth curves have been determined by photometric measurements and compared with non irradiated com-parison samples. The extinction differences conducted between 60% and 90% facing the untreated sample.

 

 

***********************************************************************

 

Sudy results

A 3 months lasting study 2005 of the Institute for Cell biology of the Russian Academy of science resulted in:

 

 

Study

Prof. Dr. Maria N. Kondrashova, Leiterin des Labors für metabolische Biophysik am Institut für Zellbiologie der Russischen Akademie der Wissenschaften, Pushchino Scientific Centre, erläutert die Studie von 2005 wie folgt:

Mitochondrien sind die Hauptlieferanten der Energie im Organismus. Die Funktionstüchtigkeit der Mitochondrien spielt eine wichtige Rolle für der Erhaltung der Gesundheit, die körperliche und geistige Entwicklung und die Vorbeugung von Krankheiten. Ein ganzer Fachbereich der Medizin ist mitochondrialen Erkrankungen gewidmet. Dieser Fachbereich beschäftigt sich insbesondere mit neuen Therapiemethoden durch Prozesssteuerung in den Mitochondrien.

Das Labor für metabolische Biophysik am Institut für Zellbiologie der Russischen Akademie der Wissenschaften erforscht speziell die physiologische Steuerungsrolle der stärksten Energiequelle in den Mitochondrien – der Bernsteinsäure (succinate, amber acid). Dabei werden die bioenergetischen Untersuchungen der Mitochondrien unter möglichst guter Erhaltung ihres natürlichen Zustandes im Organismus durchgeführt. Dafür wurden neue patentierte Methoden entwickelt. Diese Methoden wurden in unserer Studie für die Untersuchung der Wirkung modulierten Lichtes auf energetische Prozesse in Mitochondrien angewandt.

Es geht dabei um eine Untersuchung der Mitochondrien, wobei die Mitochondrien aus der Zelle nicht ausgesondert werden, sondern sich im Lymphozyt des Blutes auf einem Abstrich befinden. Ähnliche Methoden werden in der Zytochemie und klinischen Praxis angewandt, allerdings wurden in unseren Testreihen wesentliche Veränderungen vorgenommen, die die Empfindlichkeit der Methode bedeutend erhöhen.

In unserer Studie wurde der energiebringende Hauptprozess der Mitochondrien untersucht – die Oxidation der Bernsteinsäure. Kennzeichnend für diese Oxidation ist die Aktivität der Sukzinatdehydrogenase (SDG). Dabei wird die Farbintensität der mit nitroblauen Farbstoff Tetrasolium gefärbten Mitochondrien auf dem Abstrich gemessen. Die Farbintensität ist von der Oxidation der Bernsteinsäure, die innerhalb der Zelle sich befindet – der endogenen Bernsteinsäure (EBNS) – abhängig. Die Messungen wurden unter dem Mikroskop mit Hilfe von Videokamera und Computerverarbeitung durchgeführt.

Schlussfolgerungen:
Das modulierte Licht des Curators beeinflusst die SDG-Aktivität. In Abhängigkeit von der Modulationsart (Frequenz) neutralisiert das Curator-Licht die Abnahme der SDGAktivität bei Adrenalin-Einwirkung und steigert zusätzlich die Aktivität der SDG. Die Behandlung mit dem Curator führt zu einer präzedenzlosen Fonderhöhung der EBNS. Dies bedeutet eine bedeutende Erhöhung der Gewebestabilität. Eine Aktivitätserhöhung der SDG, die unter der Einwirkung des Curators geschieht, bedeutet auch, dass sie stärker verbraucht wird. Also sollte eigentlich das Niveau der EBNS abnehmen. Die Tatsache, dass es sich
trotzdem erhöht, zeugt von einer bedeutenden Erhöhung des Zuflusses der EBNS, ausgelöst durch die Curator-Behandlung.

Diese Fakten sprechen für die Aufrechterhaltung optimaler Bedingungen der Energieversorgung der Zelle unter der Einwirkung des Curator-Lichtes. Sie entsprechen der physiologischen Vorstellung über günstige und ungünstige Arbeitsweisen, die durch Schwingungen unterschiedlicher Frequenzen unterstürzt werden und bestätigen die Stellung von Global Scaling® hinsichtlich des Optimums der Eigenschwingung (Protonenresonanz).

Das Curator-Licht besitzt eine hohe biologische Aktivität. Die Wirkung ist deutlich zu sehen sogar in Probeexperimenten. Das Curator-Licht wirkt dabei weder krebsbildend noch krebsfördernd. Die Wirkung des mit Global-Scaling®-Frequenzen modulierten Curator-Lichtes kann man zweifellos als positiv kennzeichnen. Es verstärkt wesentlich die energetische Funktion der Mitochondrien.

 

Experiences

 

***************************************************************

§ The "Heilmittelwerbegesetz" just allows the publication of detailed information to medical professionals §

If you belong to the medical professionals, order our detailed flyer including experience reports and case studies in our office or contact us here.


***************************************************************

 

All statements made in this web site comes from the experience of medicine - the recognition in conventional medicine is not yet in place.